Aus unserer Geschichte

EnglishDeutsch

Drei Kellergeschoße in bis zu 18m Tiefe behüten Denkmäler der Geschichte. Die Ursprünge des Bauwerkes gehen bis in die Romanik und Gotik zurück, erwähnt wurde es bereits 1339. Das Mauerwerk des Brunnenkellers, mit seinen für die vornehmen Bauten der Romanik charakteristischen Steinquadern, stammt aus den Jahren um 1100. In den Jahren 1716 - 1721 wurde vom Wiener Baumeister Lucas von Hildebrandt die bis heute erhaltene Barockfassade gestaltet, eine der schönsten in Wien, die dem Bauwerk den Namen Hildebrandthaus verschaffte und unter Denkmalschutz steht. Namhafte Künstler, Dichter und Maler haben sich im Laufe der Jahre seit dem Bestehen des „Zwölf-Apostelkellers “ im Jahr 1952 hier eingefunden und den Zauber vergangener Jahre und die Romantik, die in diesen alten Gewölbe atmet, auf sich wirken lassen.
Über Stufen gelangt man in den größtenteils gotisch gewölbten oberen Keller. Hier eröffnet sich erstmalig das urige und unvergleichliche Flair. Trotz einer Gesamtkapazität von bis zu 390 Sitzplätzen, genießt der Gast durch die verwinkelten Räume eine intime Atmosphäre, vor allem im unteren Teil des Lokals – dem Brunnenkeller, der einzig noch komplett erhaltenen gotischen Brunnenstube Wiens. Wer lieber eine exklusive, geschlossene Veranstaltung buchen möchte, ist mit dem 12 Apostelstüberl mit einer Kapazität bis zu 50 Personen bestens bedient. Vom romantischen Candle-Light Dinner zu zweit bis zur geschlossenen Veranstaltung für bis zu 390 Personen bei uns so ziemlich alles möglich.

Auf Ihren Besuch freut sich Ihr
12 A Team
Täglich geöffnet von 11.00 bis 24.00 Uhr
täglich Heurigenmusik ab 19.00 Uhr
Ihr Restaurant Heuriger im Herzen von Wien